Komfortable Kindertragen für den Outdoor-Urlaub

Kindertragen – oder Kinder-Trage-Hilfen – wie sie auch bezeichnet werden könnten, sind bei Eltern sehr beliebt, wenn es um Ausflüge mit Kind bzw. Baby geht. Es gibt sie in vielen verschiedenen Ausführungen und aus unterschiedlichsten Materialien. Ein noch sehr kleines Baby fühlt sich in einem Tragetuch, das entweder vor dem Bauch oder auf dem Rücken des Erwachsenen zu tragen ist, sichtlich wohl. Erleben sie doch die Nähe und Wärme ihrer Bezugsperson quasi hautnah, fast so als wären sie noch im Mutterleib.

Abgeschaut von den Naturvölkern konnte sich die Kindertrage bei uns auf dem Markt schnell durchsetzen. Die Mutter oder der Vater (oder andere Bezugspersonen) können eine Vielzahl von Arbeiten durchführen, ohne das Kind dafür ablegen zu müssen, was dieses meist mit lautem Protest quittieren würde.

travel-1407190_640Eine Alternative zu dem Tragetuch ist ein Tragerucksack, in dem das Kind aufrecht sitzt. Dieses einzusetzen empfiehlt sich für Kinder, die schon ihr Köpfchen selbständig halten können. Ganz eng an den Bauch oder den Rücken des Erwachsenen gekuschelt sitzt das Kind quasi in einem Rucksack, in dem unten zwei Öffnungen für die Kinderbeine sind, die dann frei heraus baumeln können. Diese Variante hat den Vorteil, dass mit dem nicht mehr ganz so kleinen Baby während des Tragens gesprochen werden kann ( in Bauchhaltung) und Blickkontakt möglich ist. In Rückenhaltung können die Kinder ihrem Erwachsenen über die Schulter schauen und so Anteil nehmen an ihrer Umwelt.

Kindertragen sind zu den herkömmlichen Kinderwagen eine gute Alternative, die jedoch auch ihre Vorteile haben, so dass ein bedarfsgerechter Einsatz beider Artikel am sinnvollsten ist.

lesen  Tee aus Afrika
Veröffentlicht in Natur