Tierschutz

Wer im Sinne gesunden Umgangs mit der Natur handeln will, der sollte sich unbedingt mit der Thematik Tierschutz beschäftigen. Millionen Tiere werden unnötig gequält, eingepfercht in enge Käfige, gefüttert mit unnatürlichen Mitteln zum Zwecke der besseren Verwertbarkeit. Das Materielle steht hier klar im Vordergrund. Das muss ein Ende haben!

Und zwar möglichst schnell. Wer informiert ist, der weiß den Umgang durch kommerzielle Kompanien einzuschätzen und weiß um die Ausmaße, die dieses Verhalten den Tieren gegenüber einnimt Bescheid. Hiergegen sollte schleunigst etwas unternommen werden. Denn auch nach jahrzehntelangen Protestaktionen, Gesetzesumwürfen und Proklamationen stehen die Tore der Betriebe, die Schweine, Kühe, Hühner und andere Tiere zu Millionen und Abermillionen allein zur Verwertung hochzüchten und mit geringstmöglichem Aufwand über das Fließband rollen.

schweine-kaefighaltung

Wer nicht demonstrieren geht, dem sei ans Herz gelegt, diese Unternehmungen nicht zu unterstützen und zu verzichten oder auf ein teureres, dafür aber wesentlich gesünderes Produkt zurückzugreifen. Den Tieren und der eigenen Gesundheit – wie auch des eigenen Gewissens wegen – sollte man diese Änderung direkt in den Alltag integrieren.